zurück 

 

Sceloporus malachiticus

 

 

Sceloporus malachiticus (Grüner Stachelleguan) gehört der Familie der Phrynosomatidea an.

Er kann eine Gesamtlänge von bis zu 20 cm erreichen. Die Weibchen bleiben kleiner wie die Männchen

Diese Reptilienart legt keine Eier sondern ist lebengebärend

Sein natürliches Vorkommen hat er in den Kiefern- und Nebelwäldern Mittelamerikas bis nach Panama

Dadurch sie sind die am weitesten südliche lebenden Stachelleguan Art. 

Diese Art ist baumbewohnend und lebt bis auf 3800 Meter Höhe

Männchen sind auf Rücken und Kopfoberseit malachitgrün gefärbt und bekommen während der Paarungszeit eine blaue Kehle. Weibchen sind deutlich schlichter gefärbt und haben eine braune Grundfärbung

Die Tiere sind nicht geschützt und müssen deshalb auch nicht gemeldet werden.

 

Ich halte meine Tiere in einem 100x60x80 cm großen Terrarium.

Als Bodengund verwende ich eine Mischung aus Terrariensand und Erde.

Diverse Äste sowohl waagrecht als auch senkrecht sind im Terrarium angebracht.

Als Verstecke verwende ich Korkröhren, Korkrinde und Kunstpflanzen.

Eine Wasserschale muss ebenfalls vorhanden sein.

Ich kann am Terrarium stehen ohne das Panik ausbricht und die Tiere bleiben sitzen.

Wenn ich im Terrarium arbeiten (Wasser/Futter) muss, ist immer eine leichte Panik und Hektik zu erkennen.

 

Oben auf dem Terrarium liegt eine LED Leiste um die Grundhelligkeit zu erzeugen.

Eine 70 Watt UV A und B Lampe erzeugt die benötige Temperatur und UV Anteil

Zusätzlich ist für mehr Helligkeit eine LED Glühbirne angebracht. 

Unter der Wärmelampe dürfen Temperaturen von 40 Grad und höher erreicht werden.

Natürlich müssen im Terrarium auch kühlere Stellen geschaffen werden.

Die Beleuchtungsdauer ist täglich 12 Stunden von 9 bis 21 Uhr.

Eine richtige Winterruhe ist nicht notwendig. Eine kühlere Phase

Ebenso sollte auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit geachtet werden, hierfür sollte einmal täglich mit lauwarmen Wasser im Terrarium gesprüht werden.

In den Wintermonaten kann für 6 bis 8 Wochen die Wärmelampe ausgeschaltet werden und so eine Ruhepause bei Zimmertemperatur durchgeführt werden.

   

Sceloporus malachiticus sind reine Insektenfresser

Meine Tiere bekommen alle gängigen Insekten in der paasenden Größe (Heuschrecken, Asseln, Schaben und Heimchen).

Alle Futerinsekten werden vor jeder Fütterung mit den entsprechenden Vitaminen behandelt. 

Ebenso werden die Insekten entsprechend gefüttert.

 

  

Eine Bestimmung der Geschlechter ist nach ca 6 Monaten sicher möglich

Die Männer sind deutlich farbenfroher wie die Weibchen.

Die Schwanzwurzel wird breiter.

Männchen werden bulliger/größer wie die Weibchen.

Die Nachzucht ist nicht allzu schwer. Malachit Stachelleguane sind lebendgebärend. 

Normal bekommen die Weibchen einmal im Jahr bis zu 12 Jungtiere in den Wintermonaten.

Die Eltern dulden die Jungtiere im Terrarium.

Jedoch sollten die Jungtiere getrennt von den Eltern aufgezogen werden, da diese schnell wachsen und so gewährleistet werden kann, dass alle genügend Futter bekommen.